Tromsø, schnell wieder weg

01.04. Wir hatten uns sehr gefreut das sogenannte ‚Paris des Nordens‘ zu sehen. Nach einer langen Autofahrt stehen wir nun im Stau, es geht nur im Schritttempo weiter. Die Stadt liegt Wolkenverhangen und auf uns düster wirkend vor uns. Riesige graue Schneeberge, Nieselregen und volle Straßen. Wir suchen erstmal einen Stellplatz und schauen uns zum wiederholten Male die Wettervorhersage an, mmh Regen, dann evtl. Schnee. Wir laufen schnell eine Stunde durch die Stadt, der Parkplatz ist sehr teuer und wir müssen sehr auf unser tägliches Budget achten. Jaja Norwegen ist sehr teuer, aber das wussten wir ja auch vorher schon. Der Stellplatz liegt mal wieder neben einer Skiloipe, aber die ist pappig. Wir sind extra auf die Insel Kvaloya gefahren, im Sommer wahrscheinlich schöner als jetzt. Nach dem Abendessen fallen wir auch schon ins Bett.

Der nächste Morgen ist wettertechnisch schon viel besser aber wir beschließen weiter zu fahren und den Hurtigruten Touristen die Stadt zu überlassen. 😏🙄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s